Tel. 06221 · 767653
Navigationsbox
Newsbox

Newsbox

 

Häufige Fragen
Leerund die Antworten

  1. Wer gilt als „Pflegebedürftiger“?
  2. Was versteht man unter Behandlungspflege
    und wer trägt hierfür die Kosten?
    Imagebild
  3. Wie sehen die Leistungen der Pflegeversicherung konkret aus?
  4. Wie hoch sind die Leistungen der Pflegekasse?
  5. Wie wird ein Pflegegrad ermittelt?
  6. Wie werden Leistungen beantragt?
  7. Wie viel kostet die Pflege durch einen Pflegedienst?
  8. Gibt es eine Art „Mindestvertragsdauer“?
  9. Wie schnell kann ich Hilfe vom Pflegedienst Müller Akça bekommen?
  10. Hilft mir der Pflegedienst Müller-Akça bei der Bewältigung der bürokratischen Hürden?
  11. Brauche ich einen Pflegedienst, wenn ich pflegender Angehöriger bin?
  12. Ich möchte selbst pflegen, muss ich dann immer für meinen Pflegebedürftigen da sein?

 

1. Wer gilt als „Pflegebedürftiger“?

Im Sinne der Pflegeversicherung gilt als „pflegebedürftig“, wer einen Hilfebedarf haben wird:

Es müssen allerdings alle drei Bedingungen erfüllt sein. Die Einstufung ist dabei unabhängig von Alter, Art der Erkrankung bzw. Behinderung oder dem Grad der Erwerbsminderung.

Pfeil nach oben


2. Was versteht man unter Behandlungspflege und wer trägt hierfür die Kosten?

Die Krankenversicherung trägt die Kosten für den Einsatz eines Pflegedienstes im Rahmen der Behandlungspflege, wenn die Behandlung:

Die Kostenübernahme muss vor Beginn der Behandlungspflege von der Pflegekasse genehmigt werden. Zur Behandlungspflege gehören zum Beispiel:

Pfeil nach oben


3. Wie sehen die Leistungen der Pflegeversicherung konkret aus?

Es gibt eine Vielzahl von Leistungen der Pflegeversicherung, die den jeweiligen Bedürfnissen des Pflegebedürftigen gerecht werden sollen:

Pfeil nach oben


4. Wie hoch sind die Leistungen der Pflegekasse?

Informationen hierzu folgen.


Pfeil nach oben


5. Wie wird ein Pflegegrad ermittelt?

Neue Infos folgen in Kürze

Pfeil nach oben


6. Wie werden Leistungen beantragt?

Pflegebedürftigkeit und damit verbundene Leistungen werden nur auf Antrag zugesprochen. Der Antrag muss bei der zuständigen Pflegekasse gestellt werden, die Leistung beginnt normalerweise frühestens ab Antragseingang bei der Pflegeversicherung. Jede Pflegekasse hat ein eigenes Antragsformular, in der Regel akzeptieren die Versicherungen auch formlose Anträge. Die Pflegekasse hat oft die gleiche Anschrift wie die zuständige Ortskrankenkasse.

Bei der Antragstellung müssen Sie angeben, ob die Pflege durch private Pflegepersonen erfolgen wird, ob Sie einen Pflegedienst beauftragen, oder ggf. eine Kombination hieraus. Der Hausarzt muss zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit von seiner Schweigepflicht befreit werden.

Pfeil nach oben


7. Wie viel kostet die Pflege durch einen Pflegedienst?
Abrechnungsgrundlage für uns ist die Preisliste der Pflegekasse. Bei festgestellter Pflegebedürftigkeit rechnen wir auf der Basis des Pflegegrades direkt mit Ihrer Pflegekasse ab. Wir erstellen Ihnen gerne einen individuellen Kostenvoranschlag, sprechen Sie uns bitte an.

Pfeil nach oben


8. Gibt es eine Art „Mindestvertragsdauer“?

Nein, der Pflegevertrag kann jederzeit ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Wir versichern Ihnen allerdings, dass wir uns alle Mühe geben, dass Sie keine Veranlassung hierfür haben.

Pfeil nach oben


9. Wie schnell kann ich Hilfe vom Pflegedienst Müller Akça bekommen?

Je nach Pflegekräftesituation können wir mit der Pflege in der Regel innerhalb von 2-3 Tagen mit der Pflege beginnen.

Pfeil nach oben


10. Hilft mir der Pflegedienst Müller-Akça bei der Bewältigung der bürokratischen Hürden?

Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei der Antragstellung und der Vorbereitung des Besuchs des medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK). Für unsere Patienten ist dieser Service kostenlos.

Pfeil nach oben


11. Brauche ich einen Pflegedienst, wenn ich pflegender Angehöriger bin?

Auch wenn Sie von Ihren Angehörigen gepflegt werden bzw. wenn Sie Ihre/n Angehörige/n zuhause pflegen verlangt die Pflegekasse regelmäßig Nachweise über die Einhaltung eines gewissen Standards bei der Pflege, damit das Pflegegeld weiterhin gezahlt wird. Hierfür führen wir mit Ihnen gerne Einweisungen in die häusliche Pflege und die notwendigen Qualitätskontrollen bei Ihnen zuhause durch und erstellen auch die erforderlichen Nachweise für die Pflegekasse.

Pfeil nach oben


12. Ich möchte selbst pflegen, muss ich dann immer für meinen Pflegebedürftigen da sein?

Grundsätzlich müssen Sie das schon, aber wir als Pflegedienst unterstützen Sie gerne wo wir können. Es besteht die Möglichkeit, die Leistungen der Pflegekasse für Pflege zuhause mit den Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes zu kombinieren (Kombination von Geld- und Sachleistung). Darüber hinaus haben Sie Anspruch auf Leistungen der Pflegekasse für Verhinderungspflege und zusätzliche Entlastungsleistungen.

Pfeil nach oben